FordVolvoLand RoverKIA
Menü

Land Rover Dis­co­very Sport

Der Land Rover Discovery Sport bringt Ordnung in den Auto- und Familien-Alltag. Als weltweit erstes Automodell verfügt er über eine direkte Verbindung zur praktischen „Tile“-App, deren Funktionen in das Infotainmentsystem des Fahrzeugs integriert sind: Tile hilft beim Finden verlegter oder verlorener Gegenstände. Daneben glänzt der Discovery Sport im kommenden Modelljahrgang 2017 mit neuen Design-, Komfort- und Sicherheits-Details, die das erfolgreiche Kompakt-SUV noch attraktiver machen.

Vor allem morgens kennt wohl jeder die Situation: Wenn es auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule schnell gehen muss, wird gern etwas vergessen. Sei es der Schlüssel, die Geldbörse oder eine Tasche. Der Land Rover Discovery Sport macht jetzt diesem Dilemma ein Ende: mit der praktischen Tile-App. Dabei werden kleine kachelförmige Anhänger (Tiles: Englisch für Kacheln) oder Aufkleber mit wichtigen Gegenständen versehen – per Bluetooth lassen sie sich dann bequem auf dem Smartphone lokalisieren.

Eine Studie des britischen Forschungsinstituts Censuswide hat gezeigt, dass jeder Erwachsene im Durchschnitt pro Tag 15 Minuten mit der Suche nach verlegten Dingen verbringt. Die innovative Tile-App verspricht ein Ende dieser Zeitverschwendung – zumal wenn ihre Funktionen in das Infotainmentsystem des Discovery Sport integriert sind. Sobald das Smartphone mit dem Fahrzeug verbunden und die App über den mittig im Innenraum platzierten Touchscreen gestartet ist, werden die Passagiere erinnert und gewarnt, sollten sich wichtige, mit der Tile-App verknüpfte Gegenstände nicht im Fahrzeug befinden. Selbst das Auffinden dieser Dinge gestaltet sich dank Richtungshinweisen auf dem Bildschirm denkbar einfach.

Peter Virk, Director of Connected Technologies & Apps bei Jaguar Land Rover: „Wenn man sein Portemonnaie oder die Sporttasche seines Kindes vergisst, bedeutet das nicht nur Unannehmlichkeiten. Der Gedanke daran, etwas Wichtiges vergessen oder verlegt zu haben, kann darüber hinaus massiv vom Verkehrsgeschehen ablenken. Unsere innovative Partnerschaft mit Tile bringt den Kunden daher bedeutende Vorteile: Die Fahrzeuginsassen sind sofort über den Aufenthaltsort wichtiger Gegenstände auf dem Laufenden – das Vergessen solcher Sachen und die Suche danach gehören der Vergangenheit an.“

Als weltweit erster Automobilhersteller hat Jaguar Land Rover die clevere Tile-App in sein Infotainmentsystem eingebunden. Dabei können die Nutzer auf dem Touchscreen eine Liste jener wichtigen Dinge zusammenstellen, deren Status die App dann bei jedem Start automatisch überprüft. Sollte sich ein Gegenstand nicht im Wagen befinden, kann der Benutzer an dem jeweiligen Tile-Anhänger einen 90 Dezibel lauten Ton auslösen und somit das Auffinden erleichtern.

Mike Farley, Chief Executive Officer von Tile: „Wir sind begeistert über die Partnerschaft mit Jaguar Land Rover. Denn wir sind der Überzeugung, dass die Integration der App zahlreiche Vorzüge mit sich bringt – etwa die Sicherheit und Gewissheit, wo sich wichtige Gegenstände befinden. Das spart Nutzern nicht zuletzt eine Menge Zeit, bevor sie zu einer Fahrt aufbrechen. Allein in den vergangenen sechs Monaten haben wir die Zahl der im Umlauf befindlichen Tile-Marker von zwei auf über fünf Millionen gesteigert. Wir sind nun zuversichtlich, dass die enormen Vorteile dieses Systems auch vielen Kunden von Jaguar Land Rover in aller Welt zugutekommen."

Die Tile-App ist mit Smartphones auf Android-Basis ebenso wie mit Apple-Geräten kompatibel. Der Zahl der pro Gerät überwachten Gegenstände sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Discovery Sport mit noch höherer Premium-Anmutung
Abgesehen von der Integration der Tile-App präsentiert der Land Rover Discovery Sport im Modelljahr 2017 zahlreiche weitere Verbesserungen, die die Premium-Anmutung des Erfolgs-SUV nochmals steigern. Aufseiten des Designs sind dabei in erster Linie gleich drei neue Design-Pakete zu nennen: Black, Graphite und Dynamic.

Hochwertige Technik für Infotainment und Navigation
Der Neuzugang im Technikregal des Land Rover Discovery Sport trägt den Namen InControl Touch Pro: das hochentwickelte Infotainment- und Navigationssystem der britischen 4x4-Spezialisten. Gesteuert wird InControl Touch Pro im Discovery Sport über einen großen 10,2-Zoll-Touchscreen mit intuitiver Menüführung. Der Bildschirm ist der Anmutung von Smartphone-Apps nachempfunden und erlaubt die aus Smartphones und Tablets vertraute Bedienung mit Wischen, Auf- und Zuziehen.

Der Touchscreen von InControl Touch Pro kommt ohne herkömmliche Tasten aus und verwöhnt mit extrabreitem 21:9-Format sowie einer höheren Auflösung als der Standard-Bildschirm im Format acht Zoll. Die höhere Zahl an Bildpunkten sorgt für höchste Brillanz des Bildes – selbst beim Einsatz der Dual-Screen-Funktion, bei der Pilot und Beifahrer unterschiedliche Inhalte auf der großformatigen Anzeige präsentiert bekommen.

Für das enorme Leistungsvermögen von InControl Touch Pro bürgt ferner die Ausrüstung des Systems mit einem extrem schnellen SSD-Festplatten-Speicher. Der mit einer Kapazität von 60 Gigabyte versehene Speicher agiert etwa doppelt so schnell wie ein konventionelles Festplatten-Laufwerk. Erstmals in der Automobilbranche kommt hier darüber hinaus der Quad-Core von Intel zum Einsatz, ein Rechen- und Grafikprozessor der High-Performance-Klasse.

Weiter aufgewertete Sicherheits- und Assistenzsysteme
Neben dem Design, der Ausstattung und den Technologien widmeten sich die Land Rover-Entwickler auch der weiteren Optimierung der Sicherheit im Discovery Sport. Als Konsequenz erhält das Kompakt-SUV zum Modelljahr 2017 gleich drei neue Assistenzsysteme:

Der Aufmerksamkeitsassistent alarmiert den Piloten auf optischem und akustischem Weg, sollte er Zeichen von Ermüdung erkennen. Die Algorithmen des Systems überwachen und bewerten permanent die Aktionen des Fahrers im Hinblick auf Müdigkeitsanzeichen – ein deutlicher Gewinn an Sicherheit.

Die intelligente Geschwindigkeitsregelung macht es dem Fahrzeuglenker einfacher, sich an Tempolimits zu halten. Die Steuerung nutzt die Daten der Verkehrsschilderkennung und registriert, sobald sich die angezeigte Höchstgeschwindigkeit ändert. Ist dies der Fall, wird der Fahrer aufgefordert, das neue Maximaltempo zu bestätigen. Tut er dies, verlangsamt die intelligente Geschwindigkeitsregelung das Fahrzeug automatisch auf den neuen Wert.

Der aktive Spurhalteassistent arbeitet mit der integrierten Frontkamera des Fahrzeugs, um Fahrbahnmarkierungen zu identifizieren. Sollte der Pilot seine Spur zu verlassen beginnen, ohne dass er dies vorher mit dem Blinker angezeigt hat, lenkt die Steuerung sanft gegen und verhindert einen ungeplanten Spurwechsel.

Kraftstoffverbrauch Discovery Sport in l/100 km: 5,5 - 10,8 (innerorts); 4,2 - 6,8 (außerorts); 4,7 - 8,3 (komb.); CO2-Emissionen in g/km: 123 - 197; CO2-Effizienzklasse: A+ - C; RL 80/1268/EWG.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum neuen Dis­co­very Sport er­hal­ten Sie hier. – oder bei Ihrem S. Lauff Automobile Team.


Unfallservice-Notruf Der 24h Notdienst für Sie
Geldern: 02831-93820
Moers: 02841-79400